Berlin ///

Ausstellung "Schrumpfende Städte - Internationale Untersuchung"

Kunstwerke - Institute for Contemporary Art

4. September bis 7. November 2004

Die erste Ausstellung stellte eine internationale Analyse des Phänomens einer breiteren Öffentlichkeit vor. Schrumpfungsprozesse wurden am Beispiel von vier Stadtregionen - Detroit (USA), Manchester/Liverpool (Großbritannien), Ivanovo (Russland) und Halle/Leipzig - aufgezeigt. Künstler, Architekten, Filmemacher, Journalisten sowie Kultur- und Sozialwissenschaftler stellten in den Ausstellungsbeiträgen die veränderte Realität in diesen Regionen dar. Die Themen reichten von Verwahrlosung und Aneignung von Räumen über veränderte Alltagspraktiken, Strategien des Überlebens und neue Arbeitsformen bis zur Entwicklung innovativer Subkulturen und Kritik an bestehenden Planungskulturen.


In der Berliner Ausstellung wurden 60 Arbeiten auf fünf Etagen und insgesamt 1.500 qm  gezeigt. Dabei kamen ganz unterschiedliche künstlerische und wissenschaftliche Formate zum Tragen: Neben Karten und Diagrammen wurden Fotos, Installationen, Videos und Malerei ausgestellt. Die Arbeiten näherten sich dem Thema sowohl auf der Mikro- als auch auf der Makroebene: Interviews mit Betroffenen, Gerätschaften aus dem Alltag und künstlerische Arbeiten aus den Regionen fanden ihren Platz neben weltumgreifenden statistischen Untersuchungen. Insgesamt 18.000 Besucher sahen die Ausstellung oder nahmen an den rund 40 Veranstaltungen des Beiprogramms teil.


Auch international stieß die Ausstellung auf großes Interesse. Presseberichte erschienen u.a. in den USA, in Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich und der Schweiz, darunter in der New York Times, in Newsweek und L`espresso. Die Ausstellung wurden von den vielen namhaften Institutionen und Partnern unterstützt.








Ausstellung "Schrumpfende Städte" in 2004 in Berlin.

Kuratorisches Team: Philipp Oswalt (leitender Kurator), Nikolaus Kuhnert (Zeitschrift archplus, Berlin), Kyong Park (International Center for Urban Ecology, Detroit), Walter Prigge (Stiftung Bauhaus Dessau), Barbara Steiner (Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig).
Lokale Kuratoren: Mitch Cope, Kyong Park (USA); Sergei Sitar, Alexander Sverdlov (RUS); Joshua Bolchover, Paul Domela, Philipp Misselwitz (GB)   
Ausstellungsdesign: Meyer Voggenreiter Projekte, Köln mit Sebastian Hauser und Claudia Hoffmann; Ausstellungsgrafik: 1kilo, Berlin; Grafik: Stephan Müller und Tanja Wesse, Berlin.


Weitere Informationen zur Ausstellung 1 /// Ausstellungsflyer (pdf)
Einzelbeiträge zur Ausstellung (pdf)
Kurzführer (pdf)




 // Druckansicht // Leserbrief //

Start ¬Über uns ¬Analyse ¬Interventionen ¬Prognose ¬Ausstellungen ¬Veranstaltungen ¬Publikationen ¬Presse           • Kontakt • Impressum • Sitemap           deutsch | english | russian