Kulturelle Studien ///

Atlas der schrumpfenden Städte, Weltkarte und Atlas, 2002-2004
Projektbüro Philipp Oswalt, Bearbeiter: Tim Rieniets mit Barbara Ascher, Caroline von Brück, Johanna Bornkamm, Christine Bruns und Gabriele Seidel
Auf der Weltkarte schrumpfender Städte ist zu sehen, welche Großstädte (über 100.000 Einwohner) in den letzten fünfzig Jahren geschrumpft sind. Der Atlas der Schrumpfung zeigt in fünf Kapiteln jene unterschiedlichen Prozesse auf (Bevölkerungsentwicklung, Katastrophen, Ressourcenverknappungen etc.), die der städtischen Schrumpfung zugrunde liegen.

Stadtporträts
Bild- und Texttafeln, 2003/04
Projektbüro Philipp Oswalt, Bearbeiter: Elke Beyer mit Stefan Thimmel
Eine Reihe von kurzen Porträts schrumpfender Städte weltweit machen die Breite des Phänomens und die unterschiedlichen Gründe und Formen der Schrumpfung sichtbar.

Antje Ehmann, Michael Baute und Harun Farocki, Filmwissenschaftler und Filmemacher, Berlin
Shrinking City Film
Installation in 7 Stationen, Videothek, 2003/04
In welcher Form wird städtische Schrumpfung und Verfall in Filmbildern repräsentiert und welche Funktion nimmt sie dort ein? Die Autoren der Filmstudie sammeln Filmsequenzen aus unterschiedlichen Genres und erstellen für die Ausstellung eine Installation, eine Videothek und eine Filmreihe.

Michael Baute, Drehbuchlektor und Filmpublizist, Berlin,  Antje Ehmann, Filmwissenschaftlerin, Berlin, und Johannes Ehmann, Historiker und Journalist, Bochum
50 Plattencover
Sammlung von Plattencovern mit Audioinstallation, 2004
Black Music der frühen siebziger Jahre (Soul und Funk), Punk der späten siebziger und achtziger, HipHop seit den frühen achtzigern und Techno reflektieren nicht nur auf der Ebene musikalischer Hervorbringungen das Städtische und dessen Bedrohung. Diese Auseinandersetzung findet auch auf der Ebene der Verpackung und des Artworks statt mit den bevorzugten Bildmotiven: die Stadt an der Grenze zum Land; die Stadt, die an die Geisterstadt des Westerns erinnert; der Teil der Stadt, der von Niedergang und Fluchtbewegungen gezeichnet ist. Eine Auswahl von Titeln der gezeigten Platten werden als Hörbeispiele angeboten.

Christoph Schäfer, Künstler, Hamburg
You'll Never Walk Alone
Musicbox Wurlitzer "Rave On" mit ca. 60 Audio-CDs und Fotos, 2004
Während Liverpool schrumpft, schafft die Stadt es immer wieder, die Imagination der Welt zu bewegen. Ganze Blocks sind Ruinen, dazwischen Straßenschilder, die jeder als Songtitel kennt. Die Dichte der Vorstellungen und die Abwesenheit der Leute.

Eleanor Bond, Künstlerin, Winnipeg
Life in Winnie
Gemälde, Öl auf Leinwand, 2004
Winnipeg dient als Ort für einen utopischen Impuls, die Imagination neuer Möglichkeiten für offenen und ungenutzten Raum, zur Artikulation einer komplexen Antwort auf die verkleinerte Stadt.

Spielothek
Mit BürgerMeister (2003/04) von Raumtaktik (Friedrich von Borries und Matthias Böttger, Architekten), Berlin; WordWideWob (2003/04) von Pia Lanzinger, Künstlerin, München/Berlin; Xaga (2003) von Netzwerk e. V. Südwest, Leipzig; Der Nordring - Das Stadtumbau-Spiel (2002) von Stadtbüro Hunger, Stadtplaner Berlin; Pankower Stagnationsmemory (1990) von Manfred Butzmann, Künstler, Berlin.




 // Druckansicht // Leserbrief //

Start ¬Über uns ¬Analyse : Internationale Untersuchung : Globaler Kontext : Kultur des Schrumpfens : Standorte : Beiträge ¬Interventionen ¬Prognose ¬Ausstellungen ¬Veranstaltungen ¬Publikationen ¬Presse           • Kontakt • Impressum • Sitemap           deutsch | english | russian